Abwasserkontrollen

Täglich werden Abwasser und das geklärte Wasser kontrolliert. Alle Vorgänge der Kläranlage sind computergesteuert und werden zur Qualitätssicherung protokolliert.

ueberwachung1In der Schaltzentrale der Kläranlage laufen alle Informationen zusammen: von hier aus wird die Abwasserreinigung gesteuert, und hier gehen auch die Kontrolldaten des Transportkanalnetzes ein.

Als Umweltschutzeinrichtung auf dem aktuellen technischen Stand verfügt die Großkläranlage des AWV Bruck-Neusiedl über eine komplexe, datengestützte Steuer- und Regelungstechnik. Jeder Anlagenzustand wird von einem hochqualifizierten Team von Fachleuten in der Zentrale im Betriebsgebäude überwacht und bei Bedarf korrigiert. Zur Prozesssteuerung wird laufend eine Vielzahl von Parametern des Reinigungsprozesses erfasst – angefangen bei der Messung der Zulaufmengen bis zur Kontrolle der Ablaufqualität des gereinigten Wassers. Durch die lückenlose Steuerung lässt sich zum einen das optimale Reinigungsergebnis erzielen, zum anderen kommt die Anlage mit einem Minimum an Betriebsmitteln aus. Neben den automatischen Messungen spielt dabei vor allem das Kläranlagenlabor eine Rolle, wo chemische Analysen und Beurteilungen durchgeführt werden. Das Prozessleitsystem läuft rund um die Uhr: Bei Störungen, die nachts auftreten, wird der Bereitschaftsdienst alarmiert und findet bei seinem Eintreffen bereits alle relevanten Daten vor, so dass die Fachleute sofort gezielt handeln können.

Im Bereich der Transportkanäle erfolgt ebenfalls eine laufende Überwachung der einzelnen Pumpwerke. Eventuelle Ausfälle oder Störungen werden an die Kläranlage weitergemeldet, wo die nötigen Schritte zur Behebung eingeleitet werden.